Skip to main content

Ab in die Natur – draussen unterrichten - Halde

Unter diesem Motto stand eine Aktionswoche des WWF Schweiz, an welcher sich unsere 2. Klassen im Herbst mit grossem Engagement beteiligten.

„Im Freien lernen heisst die unmittelbare Umwelt kennen, schätzen und respektieren zu lernen. In der authentischen Umgebung zeigen Kinder eine erhöhte Lernmotivation, und ihre Solzialkompetenzen werden gefördert. Das Arbeiten an der frischen Luft steigert das Wohlbefinden von Lehrperson, Schülerinnen und Schülern, und das gegenseitige Vertrauen wird gestärkt.“

So wurde der Unterricht in dieser Woche so oft es möglich war nach draussen verlegt. Ein Ausflug an die Bünz, ein Detektivauftrag auf dem Bleicheareal sowie verschiedene Aktivitäten auf dem Schulhausareal brachten eine willkommene Abwechslung in den Schulalltag.

Einen Vormittag verbrachten die Kinder mit ihren Lehrpersonen gemeinsam im Wald, wo sie in klassengemischten Gruppen auf Erkundungstour gingen.

Welche Baumarten finden wir rund um unseren Waldplatz?
Wie alt wurden die gefällten Bäume am Wegrand?
Wie bringe ich ein Feuer zum Brennen?

Es gab viel zu entdecken in dieser Woche. Und alle waren sich einig: ab in die Natur- das war nicht das letzte Mal!